Sibirien

 

Die landschaftliche Grenzenlosigkeit Sibiriens, seine Leere, seine Kälte und vermeintliche Lebensfeindlichkeit wird zur Bühne menschlicher Begrenzung. In der Einsamkeit, im inneren Sibirien, beginnt das Unberechenbare, wo es jeder mit sich selbst zu tun bekommt. Wenn nichts ablenkt bekommen Lebensfragen besondere Dringlichkeit. Womit verbringen wir unsere Zeit? Was erhalten wir aufrecht, wenn niemand uns beobachtet? Wonach sehnen wir uns? Was überfällt uns in der Leere?

Inspiriert von eigenen Reiseerlebnissen und Dichtern mit „Sibirien-Erfahrung“ entstand ein musikalisches Universum, in dem mit Fäden, Fragmenten und Figuren die menschliche Existenz befragt wird.

Eine Theater-Expedition, die an brisante Orte führt, Emotionen weckt und klar macht, dass es ein fast unwirklich großes Glück ist, ausgerechnet dort, im gefühlten Sibirien, jemanden zu treffen, mit dem zu teilen ist, was man erkennt, was man fürchtet und was man liebt.
Das Spiel geht mit ungebrochener Reiselust und frei nach Ossip Mandelstam über das Ende hinaus:
„Nur noch Sterben – und dann noch: der Sprung auf das Pferd.“

sibirisches ALFABET: aufbruch (Seven Deadly Sins) /// barentsee /// chromatisch (abwärts) /// du demut /// explosion /// faden feinheit fell /// grüngold /// hirnrinde /// ich lote aus /// jetzt juckt's /// kopf ab! (kurzschluss) /// langsamer, leiser (I'm A Fool To Want You) /// mitsammen /// nadeschda /// ossip /// poet (Gestorben wie ein Dichter?) /// quantensprung /// rezitativ (In weite Ferne... ) /// schwarzerdeflut /// tanz (aufwärts) /// unter der sonne (The Night We Called It A Day) /// voran /// warlam /// x-tausendmal /// ybereinstimmen: /// zwanzigfünfzehn wilde/ vogel/ zanger

 

 

Spiel, Bühne und Figuren: Michael Vogel
Live-Musik: Charlotte Wilde
Assistenz: Maria Koch
Regie: Christiane Zanger

 

Eine Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart und dem Lindenfels Westflügel Leipzig, gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen sowie den Landesverband freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

 

⬅︎